Was ist Feng Shui?

Fēng Shuǐ, auch Fēngshuǐ  [fɤŋ ʂu̯eɪ̯] (chinesisch風水 / 风水 ‚Wind und Wasser‘) ist eine daoistische Harmonielehre aus China. Ziel des Feng Shui (Fengshui) ist die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung, die durch eine besondere Gestaltung der Wohn- und Lebensräume erreicht werden soll. (Wikipedia)

Feng Shui bedeutet übersetzt „Wind und Wasser“ und beschäftigt sich mit dem Chi, einer unsichtbaren Lebensenergie, sowie der positiven Beeinflussung des Chi. Dabei gilt es einiges zu beachten, um einen optimalen Fluss des Chi durch die Wohnräume zu ermöglichen.

In Asien werden oft schon bei der Planung eines Gebäudes die Feng Shui-Regeln berücksichtigt. In Europa hingegen wird diese Harmonielehre eher bei der Wohnungseinrichtung angewendet.

Wichtig ist ein ausgewogenes Gleichgewicht der fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser sowie ein Ausgleich der Gegenspieler Yin und Yang. Farben, Bilder, Spiegel und Pflanzen spielen dabei neben den Möbeln eine besondere Rolle bei der Wohnraumgestaltung.

Feng-Shui-Tipps-fuenf-Elemente

Feng Shui bietet es viele Vorteile:

  • Harmonie und Wohlbefinden
  • weniger Stress
  • mehr Energie
  • verbesserte Schlafqualität
  • Entspannung

Los geht’s!

Wer jetzt allerdings schnell seine Wohnung umgestalten möchte, sollte nichts überstürzen. Um Anfängerfehler zu vermeiden, sollte man/frau sich erst mit den Grundlagen vertraut machen.

Wird Feng Shui richtig umgesetzt, wirst Du dich in Deinen neu gestalteten Räumen so richtig wohl fühlen, endlich entspannen und zur Ruhe kommen! Zusätzlich können einzelne Lebensbreiche wie Erfolg, Kinder, Patnerschaft, etc. gezielt beeinflußt werden, sodaß sich die positive Energie des fließenden Chi nicht nur auf Deine Wohnräume sondern auf Dein gesamtes Leben positiv auswirken kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.